FROM THE LAB TO THE STUDIO

FROM THE LAB TO THE STUDIO – neue Technologien und Materialien in der Kunst

Ausstellungszeitraum 16.03. – 28.04.2019
Ort Eigenheim Berlin, Kantstraße 28, Berlin Charlottenburg
Einreichfrist 31.01.2019

#newtechnologies #newmaterials #electronicart #smartfabric #lab #3D-printing #programming #fibers #stuff #soft&hard #crafting #net #fold #grid #pattern #archaic+modern #haptic #contactzone #affect

Wir suchen Ihre Arbeiten! Künstler/Innen und Künstlergruppen, bewerben Sie sich jetzt für die Teilnahme an der 1. Ausstellung von EIGENHEIM Weimar/Berlin im Rahmen des Jubiläums 100 JAHRE BAUHAUS in Berlin.

Textilien kommunizieren, 3D Drucker reproduzieren sich selbst, Herzklappen werden im Reagenzglas gezüchtet – die Technologisierung unseres Alltags ist stark voran geschritten und neue Materialien finden in vielen Teilen unseres Lebens großen Einfluss. Ob Biokunststoffe auf Pflanzenbasis, Rindfleisch aus Stammzellen, die Erzeugung von Nanomaterialien oder Robotik im Bereich der Altenpflege. Mit diesen neuen Technologien und Materialien werden viele Hoffnungen verbunden um Lösungen für die Herausforderungen der Zukunft zu finden. Im Zuge dieses Umbruchs wurden in den letzten Jahrzehnten umfangreiche Entwicklungssprünge unternommen, sei es in der Medizin, in der Informationstechnologie oder in der Materialwissenschaft.

Bisher ungeahnte Möglichkeiten bestehen in diesem Moment auch für Neuentwicklungen in der Kunst. Und gerade der Kunst kommt in diesem Zusammenhang eine gesonderte Rolle zu. Ein fundiertes Verständnis und Wissen um diese Entwicklungen in der Gesellschaft zu verankern ist relevant, um zu verhindern das tiefgreifende Abhängigkeiten und Wissenslücken auftreten. Zum einen beziehen wir diese Technologien und Materialien bedenkenlos in unseren Alltag ein, zum anderen jedoch verlieren wir mehr und mehr ein Verständnis für die komplexen technischen Prozesse die um uns geschehen. Der experimentelle, interdisziplinäre und diskursive Charakter der Kunst kann dabei, in Zusammenarbeit mit den Wissenschaften und der Industrie, eine Schlüsselrolle darstellen, um sich mit Entwicklungen Ihrer Zeit auseinander zu setzen und diese in Frage zu stellen. Neue Produktions- und Verarbeitungsmöglichkeiten, Technologien oder Materialien finden sich schon jetzt in vielseitigen künstlerischen Ausdrucksweisen wieder. Diesen Ausdrucksweisen möchten wir ein Podium geben. Kunst und Wissenschaft, Technologie und Design mit dem Alltag zu verbinden ist damals, zu Zeiten des Bauhauses genauso wie heute, ein Weg um Innovationen für verbesserte Lebensumstände zu entwickeln.

In Zusammenarbeit mit der Bauhaus-Universität Weimar möchten wir mit nationalen & internationalen Künstler/Innen & Künstlergruppen, Institutionen, Wissenschaftler/Innen einen kleinen Forschungsüberblick über „Neue Technologien und Materialien in der Kunst“ geben, innovative Arbeiten zusammentragen, sowie Workshops und Symposien veranstalten, um auf diese Weise die Ausstellung zu einem Labor und Denkraum zu machen.

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close